Presseartikel in den Leine-Nachrichten vom 23.09.2014

Meer-Ausstellung und Firmenschau im Leine-Center

Von Johannes Dorndorf Laatzen-Mitte. Im Umfeld des verkaufsoffenen Sonntags am 28. September gibt es gleich zwei Sonderaktionen im Leine-Center: Das Vereins- und Unternehmernetzwerk VUN lädt ab 13 Uhr zur Mitgliederschau ein.

Geplant sind unter anderem eine Kindermalaktion der Jugendkunstschule Jukus, Slotcar-Rennen und Grillshows. Das Südstädter Komöd´chen führt Sketche auf, der Kunstkreis ist mit orientalischem Tanz, das Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen und ein hannoverscher Schlagersänger mit Livemusik dabei. Zu sehen ist das Programm, zu dem 35 Mitgliedsunternehmen und -vereine des VUN beitragen, im Außenbereich vor dem Dänischen Bettenlager sowie in den leer stehenden Räumen des früheren Einrichtungsgeschäfts Strauss. Der verkaufsoffene Sonntag dauert von 13 bis 18 Uhr.

Bereits am Donnerstag eröffnet das Leine-Center die Erlebnisausstellung „MeerErleben“. An 20 interaktiven Sttionen können Besucher Einblicke in Ozeanwelten nehmen. Im Center aufgebaut werden unter anderem ein Tiefseekino und der Simulator eines Minitauchroboters. Die Ausstellung, die gemeinsam mit dem Bremer Marum konzipiert wurde, dauert bis Sonnabend, 11. Oktober. Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist frei. jd

Presseartikel auf Leineblitz.de vom 21.01.2014

Schumann ist begeistert von Vereins- und Unternehmernetzwerk

Ramona Schumann, SPD-Bürgermeisterkandidatin in Pattensen, hat sich am gestrigen Montag über die Entwicklung und Arbeit des VUN Vereins- und Unternehmernetzwerkes informieren lassen. Das Treffen fand im Bürger-Informations-Zentrum (BIZ) der SPD an der Göttinger Straße Ecke statt.
 
Pattensen. In dem etwa zweistündigen Gespräch gab Thorsten Schulz, Vorsitzender des Vereins- und Unternehmernetzwerkes, einen eindrucksvollen Einblick in die vielfältige Vereinsstruktur und einen Ausblick auf die geplanten Projekte des Netzwerkes.

Ramona Schumann zeigte sich beeindruckt von dem schnell wachsenden Netzwerk. "Eine vergleichbare Struktur, in denen sich Vereine und Unternehmen vernetzen, ist mir nicht bekannt. Das ist eine tolle innovative Idee von Gemeinschaft, die man nur unterstützen kann", sagte sie am Ende des Gespräches.

VUN ist ein völlig neuartiges Netzwerk, in dem Vereine und Unternehmen erstmalig gemeinsam beheimatet sind. Das Netzwerk macht sich besonders stark im gegenseitigen Kennenlernen und fördert die Kommunikation und die Bereitschaft zur gegenseitigen Unterstützung zwischen den Mitgliedern. Mitgliedschaften für Unternehmen und Gewerbetreibenden gibt es schon ab fünf Euro im Monat. Vereine und Verbände sind beitragsfrei dabei. Weitere Informationen zu VUN gibt es im Internet unter www.vun-pattensen.de

Der VUN-Vorsitzende Thorsten Schulz aus Laatzen und seine Stellvertreterin präsentieren das Netzwerklogo.

Presseartikel in den Leine-Nachrichten vom 28.10.2013

30 Mitglieder gründen das Netzwerk VUN

Von Torsten Lippelt Koldingen. Das englische Wort FUN steht für Vergnügen. Das ähnlich geschriebene VUN seit Kurzem vor allem in Laatzen, Pattensen und Hemmingen für ein neu gegründetes Vereins- und Unternehmernetzwerk. Im Klubhaus des Koldinger SV fand am Freitagabend die offizielle Gründungsversammlung der bisher schon fast 30 Aktive zählenden Initiative statt.

„Wir möchten möglichst viele Interessengruppen und Branchen an einen Tisch bekommen. Als ein Netzwerk für alle: für Firmen, Vereine und Verbände“, betonte der an dem Abend gekürte Vorsitzende Thorsten Schulz, der Inhaber einer Laatzener Werbeagentur ist. Das organisierte Mit- und Füreinander – für Vereine und ehrenamtlich geleitete Einrichtungen sogar ohne Mitgliedsbeitrag – soll als Plattform dienen. Es gehe darum, die Angebote der einzelnen Mitglieder zu bewerben, aber auch Messen und andere Veranstaltungen wie Feste gemeinsam besser planen zu können.

„Seit 28 Jahren gibt es uns Wanderfreunde in Pattensen – aber kaum jemand kennt uns. Da ist dies hier eine gute Möglichkeit, für uns zu werben“, sagte der Wanderfreunde-Vorsitzende Gerhard Oles, der sich vom vorgestellten Netzwerkkonzept überzeugt zeigte. Er nahm gleich einen Mitgliedsantrag mit.

Schulz stellte im Laufe der Versammlung im Dialog mit den Mitgliedern zahlreiche Projektideen vor: vom abgestimmten Terminkalender für Veranstaltungen der Mitglieder, der Organisation oder Beteiligung an Schützenfest und Weihnachtsmarkt in Laatzen über Kunstaktionen bis hin zu einer denkbaren Vereins- und Wirtschaftsschau. „Wir sehen uns als Dachverband und wollen mit niemandem in Konkurrenz treten“, sagte Schulz, der vor Jahren auch die Pattenser Wirtschaftsinitiative Power mitgegründet hat. „Bei uns ist jeder willkommen.“

Foto: Lippelt

Presseartikel auf Leineblitz.de vom 25.10.2013

Vereins- und Unternehmernetzwerk VUN wurde gegründet

Initiator Thorsten Schulz ist der 1. Vorsitzende

REGION. Am heutigen Freitag Abend fand die Gründungsversammlung des Vereins- und Unternehmernetzwerk (VUN) statt. Während dieser Versammlung haben die anwesenden Mitglieder ihren Vorstand gewählt. Zum 1. Vorsitzenden wurde der Initiator Thorsten Schulz gewählt. Desweiteren wurden Janine Desens-Matuschack als stellvertretende Vorsitzende, Christian Kroll als Kassenwart, Stephan Johannsen als Schriftführer sowie Tobias Volland, Udo Hetmeier und Rocky Gerhardt zu Beisitzern gewählt.

Der Verein hat momentan 29 Mitglieder. Mitglied kann jeder Interessierte werden. Unternehmen können ab fünf Euro Beitrag pro Monat und Vereine kostenlos Mitglied werden. Interessierte erhalten weitere Informationen im Internet unter www.vun-laatzen.de oder telefonisch unter (05 11) 4 70 55 00.

Presseartikel auf Leine-Online News vom 25.10.2013

Heute Abend hat sich im Sportheim des Koldinger SV das Vereins- und Unternehmernetzwerk VUN gegründet.

Zum Vorsitzenden wurde der Inhaber der Werbeagentur Schulz-Design, Torsten Schulz, aus Laatzen gewählt, seine Stellvertreterin ist Janine Desens-Matuschack vom Café Törtchen in Arnum.

Stephan Johannsen wurde zum Schriftführer, Christian Kroll zum Schatzmeister und Udo Hetmeier, Tobias Volland sowie Rocky Gerhardt zu Beisitzern gewählt.

Vereinschef Torsten Schulz will keine Konkurrenz zu bestehenden Netzwerken wie POWER schaffen: "Wir sind nicht lokal gebunden und kein reines Unternehmernetzwerk", betonte er. Der künftig möglichst gemeinnützige Verein will seinen Mitgliedern Vorteile aus dem Netzwerk heraus zukommen lassen. "Ich stelle mir Besuche untereinander und gemeinsame Veranstaltungen wie Schützenfeste, Stadtfeste oder Wirtschaftsschauen vor", nannte Schulz mögliche Handlungsfelder.

Zunächst soll der Verein nun formal gegründet und ins Vereinsregister eingetragen werden.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.