Vereins- und Unternehmer Netzwerk

In der Region Hannover

Jazzfreunde Altkreis Burgdorf e.V. Burgdorf

Der gemeinnützige Kulturverein azzfreunde Altkreis Burgdorf e.V. feierte am 15.03.2016 sein 10-jähriges Jubiläum.

KonJungTur-Programm der Jazzfreunde Altkreis Burgdorf

KONservativ, aber auch JUNG und immer TURbulent war und ist das umfangreiche Programm der Jazzfreunde seit über zehn Jahren. Angeregt durch ein Open-Air-Event der “Jive Sharks” in Bamberg, organisierten Magitta und Paul Rohde zum 1. Advent 2005 einen Jump’n’Jive-Gig mit dieser Berliner Top-Band im großen Saal des Veranstaltungszentrums vor begeistertem Publikum. Um die Jazz-Idee in Burgdorf bekannt zu machen, traten die Jazz-Macher der ersten Stunde mit einem rasanten Auftritt der “Firehouse Jazzband” beim Oktobermarkt 2005 an die Öffentlichkeit, nachdem der historische Löschzug mit der ungewöhnlichen Band durch die City gezogen war. Durch die Erfolge ermutigt, gründete sich am 15. März 2006 der gemeinnützige Kulturverein.

Schnell wurde klar, dass der Verein seine Anhänger aus den Fans des “alten Jazz” ziehen würde. So stehen von Anfang an Dixieland und New Orleans Jazz, Cajun und Zydeco, Swing und Boogie-Woogie, Ragtime und Jump’n’Jive sowie der Blues in seinen verschiedenen Facetten auf dem Programm. Und es wurde stets auf Qualität geachtet. Mutig wurden berühmte Stars wie New-Orleans-Ehrenbürgerin Lilian Boutté, Boogie-Pianist Axel Zwingenberger, die Ken Colyer Legacy New Orleans Jazzband, London, Les Haricots Rouges, Paris, Bill Haley's New Comets, Ray Collins' Hot Club, Pasadena Roof Orchestra verpflichtet. Dadurch erhielt der Club seinen guten Ruf in ganz Norddeutschland und im Ausland. Andy Cooper und Max Collie feierten bei den Burgdorfern ihre Geburtstage. Im vergangen Jahr wurde ein Wiedersehen mit Peter Petrel und den „Jazz Lips“ gefeiert. Doch die Macher wagten sich auch an Ungewöhnliches: Comedy mit Hans-Hermann Thielke oder Lesung mit Charles Brauer. Um die jüngeren Leute zu gewinnen, wird im Rahmen des Boogie-Woogie-Festivals und des Hot Advent Musik besonders für Lindy Hop und Swing Show-Tanzpaare angeboten. Hinzugekommen ist ein jährliches Gospel & Spiritual Event mit den "Jackson Singers" in der Nikolaus-Kirche zu Burgdorf.

Nach zahlreichen Sommer-Open-Air-Gigs bei freiem Eintritt, Oktobermarkt-Specials, diversen Gastspielen in auswärtigen Gaststätten oder Biergärten und den Riverboat Shuffles auf der Ihme in Hannover sowie durch die intensive Pflege des Traditional Jazz haben sich die Burgdorfer in zehn Jahren einen großen Fankreis erworben. Immer mehr Gäste aus der Region und Neumitglieder aus Hannover beweisen, dass das international bestückte KonJungTur-Programm gefragt ist. Zahlreiche Bands wurden erstmals nach Norddeutschland verpflichtet. Kurztourneen wurden mit befreundeten Jazzclubs organisiert. Dennoch gilt das Hauptanliegen des Clubs nicht dem Mainstream. Immer war man auf der Suche nach Neuem, Besonderem, wie dem Duo Norfolk & Goode mit Graham Lewis (†), wie dem einmaligen Treffen von Dennis Koeckstadt (p) und Dennis Frehse (d, Tokio) oder dem Zusammenbringen von drei Musikern im Black Horse, die sich nicht kannten und woraus das überaus erfolgreiche Niels von der Leyen Trio entstand.

Gern werden neue Mitglieder aufgenommen. Der Jahresbeitrag beträgt 36 Euro, für Ehepaare 60 Euro und Jugendliche bis 24 Jahre 12 Euro. Die Jugend hat bei den Gigs freien Eintritt.
Wer die regelmäßigen Info-Mails haben möchte, melde sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Infos unter www.jazzfreunde-burgdorf.de

Gemeinnütziger Kulturverein
1. Vors. Dipl.-Ing. Paul Rohde
Wallgartenstr. 39A
31303 Burgdorf bei Hannover