Vereins- und Unternehmer Netzwerk

In der Region Hannover

Mitgliederversammlung vom 24.02.2014

Mitgliederversammlung des VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerkes

Ramona Bruns ersetzt Stephan Johannsen


Das VUN Vereins- und Unternehmernetzwerk lud am Montag, den 24.03.2014 zur ersten Mitgliederversammlung seit seiner Gründung im Oktober ins „Treffpunkt Alt-Laatzen“ ein.

Den 28 anwesenden Mitgliedern konnte zunächst viel Positives durch den Vorsitzenden Thorsten Schulz berichtet werden. So ist die Zahl der Mitglieder seit der Gründung von damals 29 auf aktuell 56 Mitglieder gestiegen. Es wurden in der Zeit vier Vorstandssitzungen abgehalten, man besuchte drei Sportveranstaltungen sowie zwei Neujahrsempfänge. Ferner fanden bereits Gespräche mit den Bürgermeisterkandidaten Ramona Schumann und Axel Müller in Pattensen statt. Ein Gespräch mit Thomas Prinz, Bürgermeister der Stadt Laatzen, findet noch in dieser Woche statt. Ebenso gibt es eine Anfrage des Bürgermeisters der Stadt Hemmingen, Claus-Dieter Schacht-Gaida. Es fanden drei eigene Veranstaltungen des VUN Vereins- und Unternehmernetzwerkes statt.

Anschließend wurde die Satzung durch die Mitglieder einstimmig beschlossen.

Wegen seines Umzuges musste Stephan Johannsen sein Amt als Schriftführer niederlegen. Als Ersatz wählte die Mitgliederversammlung Ramona Bruns einstimmig zur neuen Schriftführerin. Die 24-Jährige ist Fanbeauftragte bei den Rollstuhlbasketballern von Hannover-United. Als weiteren Wahlpunkt wurde ein weiterer Kassenprüfer mit Dr. Sadek Al Mahdy, dem Vorsitzenden des Kulturvereins Bornum einstimmig zum zweiten Kassenprüfer gewählt.

„Ich bin sehr erfreut über die hohe Teilnehmerzahl. 28 Teilnehmer von 56 Mitglieder ist ja genau die Hälfte. Solche Teilnehmerzahlen wünschte ich mir auch für andere Versammlungen“ meint der Vorsitzende Thorsten Schulz, lächelnd „dieses und auch die anschließenden Gespräche nach der Mitgliederversammlung zeigen mir, dass der Weg, den wir bestreiten, der Richtige ist. Ich habe sehr viel Lob von den Mitgliedern erfahren. Das motiviert ungemein“ so Schulz weiter.